beschäftigen  /  Beschäftigungsbereiche  /  Wegbereiter für Flüchtlinge

Wegbereiter für Flüchtlinge

Foto: NEUE ARBEIT

Die NEUE ARBEIT bietet mit dem Projekt „Wegbereiter für Flüchtlinge“, langzeitarbeitslosen Frauen und Männern im ALG II Bezug eine neue Perspektive. Das Projekt wird seit April 2017 im Rahmen der ‚Öffentlich geförderten Beschäftigung NRW‘durchgeführt. Die Personen, die als Teilnehmer/innen in das Projekt einmünden, sind Menschen mit eigener Fluchtgeschichte und/oder Migrationshintergrund. So kann gewährleistet werden, dass nicht nur viele unterschiedliche Sprachen, sondern auch Kulturräume abgedeckt werden. Die Wegbereiter sichern gegenseitiges Verstehen und fördern interkulturelle Kommunikation.Im Projekt „Wegbereiter für Flüchtlinge“ geht es vor allem um die Begleitung undUnterstützung von Menschen mit Fluchthintergrund als Sprach- und Kulturmittler. Die Wegbereiter übernehmen vielfältige Tätigkeiten, wie zum Beispiel:

  • SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInen der NEUE ARBEIT der Diakonie in ihren täglichen Kontakten mit Flüchtlingen und MigrantInnen in der Sprachübermittlung zu assistieren.
  • Flüchtlingen zu Behörden und Institutionen, zur Anmeldung in einen Sprachkurs oder zu Ärzten zu begleiten.•    SozialarbeiterInnen und EinrichtungsbetreuerInnen in Flüchtlingseinrichtungen während Gruppengesprächen und Beratungsterminen durch Sprachmittlung zur Seite zu stehen.
  • Flüchtlingen bei Telefonaten und Vereinbarung von unterschiedlichsten Terminen zu unterstützen.
  • Externe Aufträge von Institutionen, Wohnungsbaugesellschaften und ähnlichem im Bereich des Dolmetschens und Vermitteln von Regeln und Standards zu übernehmen.

Die Wegbereiter/innen ersetzen keine sozialpädagogischen Fachkräfte, vielmehr flankieren sie die Tätigkeiten verschiedener Berufsgruppen mit ihren speziellen Kenntnissen, ihren eigenen Erfahrungen und individuell verschiedenen Qualifizierungen. Hierbei bedarf es eines engen Coachings, um diesen komplexen Aufgaben, die mit unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen begleitenden Parteien einhergehen, gewachsen zu sein und gerecht zu werden. Im besten Falle führen die gesammelten Erfahrungen, Qualifizierungen und das Jobcoaching abschließend zu einer Vermittlung der Wegbereiter auf den 1. Arbeitsmarkt.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Sonja Gordon
01727438395

Petra Glander-Sieradzki
0201 28038-39

Janina Ressel
0201 28038-876

E-mail: wegbereiter@neue-arbeit-essen.de

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, durch den Europäischen Sozialfond NRW und arbeitet in enger Kooperation mit dem JobCenter Essen zusammen.

.