Auszubildende der Sparkasse Essen spenden Spielzeug

Bärenstarke Aktion: Organisatorin Franziska Schütte, Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Sparkasse Essen (Mitte), übergab die Spielzeug-Spende gemeinsam mit einigen Azubi-Vertretern und Mitgliedern des Personalrats an den Diakonieladen Lindenallee.

eigenhändig ausgeladen: ein ganzer Wagen voller Spielzeug... Fotos: NEUE ARBEIT

Jugend- und Auszubildendenvertretung initiiert Spielzeug-Spende für Diakonieladen Lindenallee

Ein ganzer Kleinbus voller Spielzeug: Dank eines Aufrufs der Jugend- und Auszubildendenvertretung an die Mitarbeitenden der Sparkasse Essen übergaben die Initiatoren nun eigenhändig eine große Menge gut erhaltener Spielzeugwaren unterschiedlichster Art an den Diakonieladen Lindenallee.

AiD-Betriebsleiter Jens Schmalenberg und Karsten Schwanekamp von der Neuen Arbeit der Diakonie Essen, die den Diakonieladen gemeinsam betreiben, bedankten sich mit Ladenleiterin Bettina Kohls bei Franziska Schütte, Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Sparkasse Essen, die die außergewöhnliche Spendenaktion organisiert hatte.

Nach dem Ausladen des Kleinbusses ließ es sich die Azubi-Delegation um Franziska Schütte und Niklas Drexler von der Jugend- und Auszubildendenvertretung nicht nehmen, den Diakonieladen ausgiebig zu besichtigen, der vor allem auf Secondhand-Angebote für Mutter und Kind spezialisiert ist.

"In unseren Diakonieläden bieten wir Menschen mit geringem Einkommen die Gelegenheit, kostengünstig einzukaufen", erläuterte AiD-Betriebsleiter Jens Schmalenberg das Konzept der Diakonieläden. "Alle Einnahmen, die wir durch die Spenden von Secondhand-Artikeln erzielen, kommen unserer gemeinnützigen Arbeits- und Beschäftigungsgesellschaft zugute. Dadurch ist es uns möglich, langzeitarbeitslose Menschen unter pädagogischer Anleitung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen - wie etwa hier vor Ort in Logistik und Verkauf - zu qualifizieren", so der Betriebsleiter.

Auch die Personalrats-Vorsitzende der Sparkasse Essen, Karin Klesper-Leuer, die die Übergabe gemeinsam mit Personalrats-Mitglied Michael Plachetta begleitet hatte, freute sich über das soziale Engagement ihrer Jugend- und Auszubildendenvertretung, das auf eine jahrelange Tradition zurückgreift. So sammelten die Azubis in den vergangenen Jahre beispielsweise auch schon Weihnachtsgeschenke für das Karl-Schreiner-Haus in Essen-Überruhr, in der sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche längerfristig pädagogisch betreut und begleitet werden.

Aktuelles

"Es muss ein Umdenken in Politik und Wirtschaft stattfinden", forderte der...

Großes Medieninteresse: 'Radeln ohne Alter' im WDR und bei RTL

Start des generationenübergreifenden Mobilitäts-Projekt der Grünen Hauptstadt...

Willkommenspakete und spontane Hilfsaktionen, Runde Tische und Patenschaften –...

Hallo bei der NEUE ARBEIT,

letzte Woche habe ich zufällig auf der Suche nach...

Ausschreibung iGlo – Gesundheitslotsen

Flüchtlinge aus den zuzugsstärksten Herkunftsstaaten außerhalb Europas schlagen...

Diakonische Landesverbände im Westen schließen sich zum Diakonischen Werk...

Arbeitslosenreport NRW

gesponsert von Stefan Tigges für die TRIMET-Flüchtlinge.