"Diakonie. Gott sei Dank." Die Diakonie in Essen feierte buntes Marktkirchenfest

»Tanzbar« Die Tanzgruppe des Haus Baasstraße

Der EnergieSparService

Der Stadtteilservice

Die Wegbereiter für Flüchtlinge

Kreativabteilung Kronenkreuz

Fahrradwerkstatt Freilauf

OB Thomas Kufen und Superintendentin Marion Grewe am Stand der "Wegbereiter für Flüchtlinge"

Alle Fotos außer letztes: NEUE ARBEIT

Das Fehlersuchspiel der Fahrradwerkstatt Freilauf...

...und die Preisverleihung an die Gewinner

Foto: Helge Kuhn

"Die Stadt Essen braucht die Diakonie mehr als die Diakonie die Stadt."...meinte OB Thomas Kufen in seinen Eröffnungsworten zum Marktkirchenfest am Samstag, den 8. Juli rund um die Marktkirche.
Die NEUE ARBEIT als "Schwesterunternehmen" der Diakonie Essen war mit einigen seiner Abteilungen dabei.
Der EnergieSparService, der Stadtteilservice, die Kreativabteilung Kronenkreuz, die Wegbereiter für Flüchtlinge, die Fahrradwerkstatt Freilauf, sie alle präsentierten ihre Arbeit und ihr Angebot als diakonische Einrichtung in unserer Stadt.
<weiterlesen auf der Seite des Diakoniewerk Essen>

Aktuelles

Im Rahmen eines Berichts über die Strategien der Bundesregierung zur ...

Die Diakonieläden leben davon, dass sie Spenden aufbereiten und diese zu fairen...

Michael Stelzner, Geschäftsführer der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH ist...

Am Donnerstag dem 21.06.2018 hat der Diakonieladen Steele einen ganzen Tag lang...

Knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Trotz guter...

In Berlin diskutierten mehr als 200 Teilnehmende aus ganz Deutschland über die...

Die erste Projektphase des Kompetenzzentrums für Flüchtlinge (ZefF) endete nach...

Am Niederfeldsee in Altendorf wartet künftig ein Hostel mit zwölf Betten auf...

Die Bundesregierung will mehr geförderte Jobs für Langzeitarbeitslose schaffen....

Gesunde Ernährung und Zweiradmobilität - mit diesen Themen hat sich die NEUE...