Erfolgreich abgeschlossen!

Foto: NEUE ARBEIT

Zweiter Durchlauf der Basisqualifizierung für Betreuungskräfte erfolgreich abgeschlossen

Schon zum zweiten Mal hat das Team um die Lehrgangsleitung Petra Waleczek engagierte Menschen zu Betreuungskräften nach §45b SGB XI qualifiziert.
Die Lehrbeauftragten Tom Klockhaus, Daniela Willner und Annette Albon sind alle selber ausgebildete, professionelle Pflegefachkräfte und bringen ihre Erfahrungen aus beruflicher Tätigkeit im Stadtteilservice, Berufspraxis in der Pflege und Betreuung sowie durch entsprechende pädagogische Zusatzqualifikationen in den Unterricht ein.

Ein großer Teil der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland wird in den eigenen vier Wänden versorgt und betreut.

Dies stellt die pflegenden Angehörigen vor große Herausforderung. Sie benötigen neben einer guten Beratung und Begleitung in der Pflege und Betreuung regelmäßige Entlastungsmöglichkeiten.
Die Betreuungskräfte können nach erfolgreicher Basisqualifizierung im Bereich mobile soziale Dienste bei Pflegediensten und Betreuungsanbietern arbeiten.
Das Pflegestärkungsgesetz hat mit Inkrafttreten am 01.01.2017 die Bedingungen für die Tätigkeit in der ambulanten Betreuung von Senioren verändert. Die NEUE ARBEIT der Diakonie hat die Zulassung zur Qualifizierung nach AnFöVO und bietet damit den aktuellsten, von den Pflegekassen geforderten Mindestanspruch. Zu den Ausbildungsinhalten gehört unter anderem die Auseinandersetzung mit der Pflegesituation in Deutschland. Kennen der bedeutsamsten Krankheitsbildern, welche zu Pflegebedürftigkeit führen und dem Wissen um Betreuungsmöglichkeiten. Hier werden auch praktische Anwendungen vermittelt.
Der hauswirtschaftliche Bereich, die Versorgung fremder Haushalte, Einhalten von aktuellen Hygienestandards und alles unter der Berücksichtigung der Autonomie und Selbstbestimmung der Kunden.

Ziel des Unterstützungsangebotes ist es, die Lebens- und Aufenthaltsqualität der pflegebedürftigen Menschen in der eigenen Wohnung zu erhöhen und ihnen eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen. Menschen sollen eine Chance bekommen, dort alt zu werden, wo sie wohnen.
Um diese Leistungen in der häuslichen Versorgung erbringen zu können, ist unter anderem eine Basisqualifizierung des eingesetzten Personals erforderlich.     

Für Interessierte wird dieser Kurs auch weiterhin angeboten, entnehmen Sie dazu Infomationen zum Beispiel aus unserem aktuellen Flyer

 

 

Aktuelles

In unserer Wäscherei im Zentrum für Beschäftigung in der Langemarckstraße wird...

Nach über einem Jahr Restaurierung erhielt die Jugendberufshilfe einen CITROËN...

In der zweiten Hälfte der Schulferien drei Wochen lang Sonne. Wann hatten wir...

Bei strahlenden Sonnenschein fand am letzten Wochenende der NRW-Tag in Essen...

Europaabgeordneter für das Ruhrgebiet (CDU/EVP), Dennis Radtke aus Bochum wollte...

Sie kamen als Geflüchtete nach Deutschland – zukünftig sollen sie als...

Am 13. Juli 18 organisierte das Projekt MiA für die Teilnehmer/innen des...

Wir beobachten in den Innenstädten immer mehr Menschen, die sich mit dem...

Pünktlich zum Weinfest am Niederfeldsee in Essen-Altendorf öffnete dort auch...

Im Rahmen eines Berichts über die Strategien der Bundesregierung zur...