MiA-Sprachkurs trifft Zeche Zollverein

.

.

.

Fotos: NEUE ARBEIT

Am 13. Juli 18 organisierte das Projekt MiA für die Teilnehmer/innen des Sprachkurses einen Ausflug in die Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“. 

Der Ausflug - per Straßenbahn Richtung Zeche Zollverein -  machte es möglich, den Unterricht lebendiger zu gestalten und dabei die für die Zuwanderer neue Heimatstadt Essen zu erkunden.

 Die beiden Sprachlehrer und ihre Kursteilnehmer/innen nahmen an einer 90minütigen Führung teil, die die Geschichte der Kohle aus Essen und Europa näher brachte. 

Die Teilnehmer/innen waren sehr zufrieden und hoffen auf eine weitere gemeinsame Aktivität. Der Dank geht an die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Zollverein e.V., die diesen Besuch ermöglichte.

Aktuelles

Sie kamen als Geflüchtete nach Deutschland – zukünftig sollen sie als...

Am 13. Juli 18 organisierte das Projekt MiA für die Teilnehmer/innen des...

Wir beobachten in den Innenstädten immer mehr Menschen, die sich mit dem...

Pünktlich zum Weinfest am Niederfeldsee in Essen-Altendorf öffnete dort auch...

Im Rahmen eines Berichts über die Strategien der Bundesregierung zur...

Die Diakonieläden leben davon, dass sie Spenden aufbereiten und diese zu fairen...

Michael Stelzner, Geschäftsführer der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH ist...

Am Donnerstag dem 21.06.2018 hat der Diakonieladen Steele einen ganzen Tag lang...

Knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Trotz guter...

In Berlin diskutierten mehr als 200 Teilnehmende aus ganz Deutschland über die...