Schon wieder einen ersten Preis!

Feierliche Preisverleihung im Rathaus - in der Bildmitte mit Urkunde (orange): NEUE-ARBEIT-Geschäftsführer Michael Stelzner mit Vertretern der Kreativabteilung KRONENKREUZ © Moritz Leick, Stadt Essen.

Unter dem Motto "Klimaschutz in unserer Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017" lobte die Stadt gemeinsam mit innogy SE bereits zum siebten Mal den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis aus und zeichnet so besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz aus.

Gewonnen hat den Klimaschutz-Preis 2018 auf Platz 1, dotiert mit 2.500 Euro: die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen für das Projekt  „KRONENKREUZ – Mensch | Handwerk | Design“

Aus der Laudatio: "Für das Projekt der NEUEN ARBEIT der Diakonie fertigen HandwerkerInnen, DesignerInnen, KünstlerInnen und PädagogInnen gemeinsam mit arbeitslosen Menschen junge und frische Designprodukte aus Recyclingmaterialien und Restwerkstoffen. Hier sind Essener Sperrmüll und trendiger Konsum kein Widerspruch: Von einer extravaganten Möbelserie aus individuellen Holzplatten, für die recycelte Materialstreifen zusammengesetzt werden, über Notizblöcke, die auf Papierabfällen und Fehldrucken basieren, bis hin zu Taschen und Textilien aus gebrauchten Jeans und Segeltuch: Hier werden der Wegwerfgesellschaft kreative Ideen und bereits gebrauchte Materialien entgegen gestellt."

 

 

 

Aktuelles

Verbände starten Aufruf...

KomET 50 Plus stellt sich aus

„Wir wollen zeigen, was wir können“ …unte...

Lohnhallengespräch: Perspektiven für Langzeitarbeitslose - Modellprojekte...