So sehen Sieger aus!

Essener Klimaschutzpreis 2016 von innogy zeichnet Engagement aus

Am 3. November übergaben Oberbürgermeister Thomas Kufen, Hildegard Müller, Vorstand Netz und Infrastruktur der innogy SE, und Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt und Bauen der Stadt Essen, den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Essener Klimaschutzpreis 2016 an vier Vorbilder für gelebte Klimaverantwortung in unserer Stadt.

Die NEUE ARBEIT erhielt den 2. Platz für das Projekt "Radeln ohne Alter", das mit seinen vier E-Rikschas Teil eines zweistufigen Ausbaus der autofreien Mobilität in unserer Stadt ist und neuen Zielgruppen viele neue (Fahrrad-) Wege an und fernab Essener Straßen erschließt. Dieser außergewöhnliche Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren wird in Essen als Beschäftigungsmaßnahme des JobCenters durchgeführt. So werden neben der sozialen Komponente für Menschen mit Einschränkungen auch Perspektiven für Langzeitarbeitslose im Beschäftigungsfeld "Seniorenwirtschaft" aufgebaut. Das Projekt verbindet Generationen und engagierte Akteure der Stadtgesellschaft unter dem Dach der "Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017".

<weiterlesen auf der Seite der Stadt Essen>

zum Bereich Zweiradservice

Aktuelles

An der Kupferdreher Straße, im Herzen von Kupferdreh, ist der neueröffnete charm...

Endlich ist es soweit! Pünktlich zur Weihnachtszeit eröffnete am Samstag, den 1....

Die Förderung des Landes NRW erfolgt im Rahmen des Projekts „Stromspar-Check...

Einen ganzseitigen Artikel widmete die NRZ der Zusammenarbeit unserer...

2016 hoben das Jobcenter Essen, das BAMF, das Universitätsklinikum Essen und die...

Die NEUE ARBEIT habe alles richtig gemacht, hob Regionalkoordinator Klaus-Peter...

Seit 10 Jahren sind die EnergiesparberaterInnen bereits im gesamten Stadtgebiet...

20 Jahre Radstation im Hauptbahnhof

Seit 1999 bietet die NEUE ARBEIT der...

Unter dem Titel „NEUE ARBEIT NEUE CHANCEN“ fand am 19.09.2019 die dritte...